Big-Band "Blue-Notes" in Boston - USA

Vom 28.9. bis zum 5.10.2000 wurde dieser Traum Wirklichkeit, unter anderem dank der Hilfe des Vereins der Eltern und Freunde des PWG.

Länger als ein Jahr trat das Ensemble regelmäßig auf, um sich auf diese Weise eine finanzielle Grundlage für den Aufenthalt in Amerika zu schaffen.

Dann war es so weit: In Begleitung von Alice Lenz-Hademer, Maureen Dhein und Heinz-Arnold Schneider wurde Boston das Ziel der bisher größten Reise der Band. Die Band war von Helen Taylor, der damaligen Leiterin des Chors der Newton South High School, der 1999 am PWG zu Gast war, eingeladen worden. Obwohl es sich teilweise als schwierig erwies, alle Details der Reise und alle Konzerte für 31 Personen über den Atlantik hinweg zu planen, übertraf der Aufenthalt in Boston alle Erwartungen und Hoffnungen der Vorbereitungen.

Bei Konzerten in der Jugendherberge, in der Kirchengemeinde der Plymouth Congregational Church, im Gottesdienst und in der Partnerschule kam es zu vielen Begegnungen mit unglaublich freundlichen Menschen, musikbegeisterten Mitgliedern der amerikanischen Band und herzlichen Gasteltern.

Das Programm umfasste auch touristische Höhepunkte wie die Stadt Boston selbst, das malerische Rockport am Atlantik oder die Harvard Universität. Und nachdem der Stolz der Bostoner auf ihre Nationalgeschichte deutlich geworden war, wurde die Besichtigung der "Mayflower II" und der "Plimoth Plantation", des ersten Dorfs der Puritaner in Neuengland, umso beeindruckender. Die gemeinsame Reise, die auch durch ein harmonisches Miteinander geprägt war, wird wohl für alle ein unvergessliches Erlebnis bleiben.

Alice Lenz-Hademer